Erste Speaker der Serious Games Conference 2016 stehen fest Themenschwerpunkt: „Virtual and other Realities“

Serious Games Conference

Im Fokus der ganztägigen Serious Games Conference, die am 17. März 2016 auf der CeBIT in Hannover stattfindet, stehen in diesem Jahr virtuelle Realitäten und andere realitätserweiternde digitale Anwendungen für verschiedene Industrien und Branchen. Erste hochkarätige internationale Referenten stehen fest.
In diesem Jahr greift die Serious Games Conference eines der sich derzeit am dynamischsten entwickelnden Themen der Digitalwirtschaft auf, die insbesondere im Bereich der Applied Interactive Technologies – kurz APITs – enormes Potential aufweist. Unter APITs werden Serious Games genauso wie Gamification-Ansätze und weitere interaktive Technologien der Videospiel-Branche zusammengefasst, die der spielerischen Vermittlung von Wissen und Informationen dienen.
 
Thomas Schäffer, Geschäftsführer der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH, unterstreicht die besondere Bedeutung für die Industrie, die sich aus den Innovationen der Gamesbranche ergeben:  „„Die CeBIT gibt der Serious Games Conference seit Jahren den idealen Rahmen. Hier orientieren sich unsere Themen jedes Jahr neu an den aktuellsten Entwicklungen. So auch an der sogenannten Industrie 4.0. Der diesjährige Schwerpunkt „Virtual Reality“ zeichnet im Medienbereich bedeutsame disruptive Innovation ab. Gemeinsam mit den langjährigen Partnern, der Deutschen Messe AG und dem BIU sowie nunmehr auch dem GAME als weiteren Unterstützer freuen wir uns, im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr die wohl bedeutendste Konferenz im Bereich der Serious Games weiter in Hannover realisieren zu können.““
 
Die Teilnehmer erwartet ein hochkarätig besetztes internationales Programm. So werden unter anderen Gary van Broekhoven (CEO Health Mavericks, Spanien), Uwe Cremering (Director Global Marketing Communications Sennheiser Electronic GmbH & Co. KG, Deutschland), Dr. Diane Gromala (Professor & Canada Research Chair Simon Fraser University, Canada), Roman Rackwitz (CEO Engaginglab GmbH, Deutschland) sowie Alex Taube (Project Lead/Game Producer EX-UP, Luxemburg, der APITs division der Crytek GmbH) mit spannenden Vorträgen bei der Serious Games Conference dabei sein.
 
Moderiert wird die diesjährige Serious Games Conference von Christian Stöcker, der als Ressortleiter Netzwelt bei SPIEGEL ONLINE kompetent durch den Tag führt.
 

Virtual und Augmented Reality haben das Potenzial nicht nur Videospiele und andere Bewegtbild-Formate dauerhaft und tiefgreifend zu verändern, sondern auch im Zusammenspiel mit Serious Games und Co. das Lernen in Schule und Beruf auf ein völlig neues Niveau zu heben.
Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer BIU
„Virtual und Augmented Reality haben das Potenzial nicht nur Videospiele und andere Bewegtbild-Formate dauerhaft und tiefgreifend zu verändern, sondern auch im Zusammenspiel mit Serious Games und Co. das Lernen in Schule und Beruf auf ein völlig neues Niveau zu heben““, erklärt BIU-Geschäftsführer Dr. Maximilian Schenk das diesjährige Motto der Serious Games Conference. „“Gemeinsam mit unserem langjährigen Partner nordmedia haben wir in diesem Jahr ein Programm unter dem Motto ‚Virtual und other Realities‘ zusammenstellen können, dass wiederholt die herausgehobene Bedeutung der Serious Games Conference als die zentrale Plattform zu allen APITs-Themen unterstreicht.““
 
Die Breite der Potentiale von virtuellen und anderen digital erweiterten Realitäten werden aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet und diskutiert. Seit 2015 öffnet sich die renommierte Konferenz dem Thema der APITs und bindet somit explizit die Potentiale für die Industrie 4.0 mit ein. Neben Serious Games und Gamification-Prozessen werden auch breitere interaktive Anwendungen sowie soziokulturelle und wirtschaftliche Potentiale betrachtet.
 
Die Serious Games Conference führt die nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr durch. Neben den langjährigen Partnern, dem BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware und der Deutschen Messe AG, wird die Konferenz in diesem Jahr erstmalig vom Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. GAME unterstützt.
 
Thorsten Unger, Geschäftsführer des GAME Bundesverbandes der deutschen Gamesbranche unterstreicht die Bedeutung der Konferenz: „“Für unsere Mitglieder spielt das Thema Serious Games mit einem Arbeitskreis und mehr als 20 Unternehmen und Lehrinstitutionen im Verband eine wichtige und stark wachsende Rolle. Die Konferenz ist schon lange ein wichtiger Termin zu diesem Thema im Veranstaltungskalender. Viele unserer Mitglieder sind seit Jahren auch im Programm aktiv. Wir freuen uns, dass wir nun die Möglichkeit erhalten haben, die Konferenz auch offiziell unterstützen zu dürfen. nordmedia und BIU haben hier hervorragende Arbeit für dieses Genre geleistet. Serious Games und die angewandten Technologien aus dem Games-Umfeld bieten hohes Innovationspotential. Die Konferenz ist eine großartige Plattform, neue Trends und Entwicklungen im Rahmen der CeBit als führende IT-Messe zu präsentieren.““
 
Die Serious Games Conference 2016 findet am 17. März 2016 auf der CeBIT, ab 10:00 Uhr in der Halle 6, Stand C56 im Bereich „future talk“ statt. Die Teilnahme ist kostenlos und beinhaltet eine CeBIT-Eintrittskarte. Das aktuelle Programm der Konferenz, weitere Informationen sowie Anmeldung sind zu finden unter www.seriousgamesconference.de.

Informationen zur nordmedia

fördern – vernetzen – entwickeln! Diese Begriffe bilden in Kurzform den Kern der Aktivi-täten der nordmedia. Seit 2001 gestaltet nordmedia als zentrale Medien-Fördereinrichtung für Niedersachsen und Bremen den Ausbau und die Entwicklung der Medienbranche in den beiden norddeutschen Bundesländern.

Informationen zum BIU

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Seine 25 Mitglieder sind Entwickler, Publisher und Anbieter von digitalen Spielen und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes. Der BIU ist beispielsweise Veranstalter der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema digitale Spiele.

Informationen zum GAME

Der Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. GAME ist die Interessenver-tretung der deutschen Anbieter von interaktiver Unterhaltungssoftware. 2004 gegründet, setzt sich der Verband seit über zehn Jahren konsequent für die Verbesserung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen des Marktstandortes Deutschland ein. Tätigkeitsschwerpunkte sind dabei Jugend-, Verbraucher-, und Datenschutz sowie Urheberrecht und eCommerce. Darüber hinaus engagieren wir uns für eine nachhaltige und auf verschiedene Säulen aufbauende Förderung. Über Arbeitskreise und regionale wie bundesweite Veranstaltungen sowie Gemeinschaftsstandangebote im In- und Ausland schaffen wir Vernetzungs- und Repräsentationsangebote.

Pressekontakt:

Martin Puppe
BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.
Charlottenstraße 62
10117 Berlin
Tel.: 030 2408779-20
Fax: 030 2408779-11
E-Mail: puppe@biu-online.de
Twitter: @BIU_eV
Facebook.com/BIUeV

Martin Puppe
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 30 240 8779 20