LEARNTEC-Gemeinschaftsstand von BIU und GAME zeigt Chancen von Games für digitale Bildung auf

Digitale Medien in der Schule

Learntec BIU GAME

  • Verbände der deutschen Games-Branchen organisieren Gemeinschaftsstand auf der Bildungsmesse LEARNTEC
  • IJsfontein, kunst-stoff, Mobile Learning Labs und The Good Evil präsentieren Games im Kontext von Lernen und Lehre
  • Umfangreiches Vortragsprogramm zum Thema Games und Bildung am 25.01. im Branchenforum der Messe

Berlin/Karlsruhe, 20.01.2017 – Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware und der GAME Bundesverband organisieren erstmalig einen Gemeinschaftsstand der deutschen Serious-Games- und APITs-Branche auf der Fachmesse für digitale Bildung LEARNTEC. Vom 24. bis 26. Januar 2017 können sich Besucher am Stand A53 unter dem Motto „Serious Games & APITs @ LEARNTEC“ über das Potential von Games-Technologien in der Bildung informieren. Zu den ausstellenden Unternehmen gehören IJsfontein, aus Mönchengladbach, kunst-stoff und Mobile Learning Labs aus Berlin sowie The Good Evil aus Köln. Serious Games oder allgemeiner auch Applied Interactive Technologies (APITs) bezeichnen den Einsatz von Games-Mechaniken und -Technologien in spielfremden Anwendungsbereichen. Beispiele für den Bildungsbereich sind Lernspiele für Kinder und Jugendliche, Fortbildungs- und Trainings-Apps für Unternehmen oder Lernumgebungen in Virtual Reality.
 

Games fordern Interaktion, Kreativität und die schnelle Einordnung von Informationen – sie sind das ideale Bildungsmedium im digitalen Zeitalter.
Felix Falk, Geschäftsführer BIU
“Wir freuen uns sehr, der deutschen Serious-Games- und APITs-Branche gemeinsam mit dem GAME die Möglichkeit zu bieten, ihre Potentiale im Bereich der digitalen Bildung auf der LEARNTEC zu präsentieren“, kommentiert BIU-Geschäftsführer Felix Falk den Gemeinschaftsstand. „Games fordern Interaktion, Kreativität und die schnelle Einordnung von Informationen – sie sind das ideale Bildungsmedium im digitalen Zeitalter.“
 
„Die LEARNTEC ist für unsere Mitglieder eine ideale Möglichkeit, ihre Kompetenz im Bereich der digitalen Bildung wie Serious Games und Game-Based Training zu zeigen,“ kommentiert Timm Walter, Head of Operations beim GAME, den Messeauftritt. „GAME-Mitglieder sind schon seit Jahren prominent auf der LEARNTEC vertreten und haben inzwischen ein relevantes Netzwerk zur e-Learning Branche geknüpft. Auch deswegen freut es uns, in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit dem BIU die Vielfalt des spielerischen Lernens präsentieren zu können.“
 
„Bereits zum 25. Mal präsentiert die LEARNTEC die aktuellen Trends und Entwicklungen der digitalen Bildung. Das Game Based-Learning spielt in diesem Zusammenhang eine immer wichtigere Rolle“, sagt René Naumann, Projektleiter der LEARNTEC. „Ich freue mich, dass die kreative Games-Branche mit ihren innovativen Konzepten die Lernwelt bereichert und so Lernen noch unterhaltsamer macht.“

Umfangreiches Vortragsprogramm zum Thema Games und Bildung

Am 25. Januar findet im Branchenforum der LEARNTEC (Stand F19) ein umfangreiches Vortragsprogramm zum Thema Games und Bildung statt. Unter dem Titel „GAMES@LEARNTEC – Serious Games, Gamification and More“ referieren zwischen 9:45 Uhr und 16 Uhr zahlreiche Experten aus der deutschen Games-Branche. Nach der Eröffnung durch Niels Boehnke von der Stiftung Digitale Spielekultur referieren Christian Kiefer von Mobile Learning Labs und Tal Uscher von Apiarista Consulting über das Thema “Lernen mit Spaß? Wie Game Based Learning den Unterschied ausmacht!“. Es folgt der Beitrag „Multiplayer Games in Training – in Communities effektiver lernen” von Jannis Goossens von IJsfontein. Anschließend referieren Linda Kruse von The Good Evil und Dr. Pia Spangenberger vom Wissenschaftsladen Bonn über ihr Projekt „Spielerisch die Zukunft gestalten: Mädchen für Ausbildungsberufe in Erneuerbaren Energien begeistern – das Serena Game“. Weiter berichten Patrick Rau und Tim Hutzenlaub von kunst-stoff über „Eddies Teambuilding – Machen Sie sich fit für eine digitalisierte Arbeitswelt.“ Es folgt Michel Wacker von Gentle Troll Entertainment mit dem Thema „Serious Games im Unterricht – mit Spielen für Inklusion sensibilisieren und den Umgang mit Geld vermitteln“ sowie Markus Herkersdorf von TriCAT mit dem Themenfeld „VR Experience“. Ralph Stock von Serious Games Solutions verschafft den Zuschauern beim Thema “Change motivierend vermitteln: Game Based Learning in der Mitarbeiterschulung“ einen Überblick. Abgeschlossen wird das Programm durch Kai Wegner von Exozet mit dem Vortrag „Spielerisches Lernen vs. didaktischer Ansatz“ sowie von Jörg Hofstätter von ovos media mit dem Thema „Szenariobasiertes Führungskräftetraining: Psychosoziale Gesundheit am Arbeitsplatz“.

Informationen zum BIU

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Seine 26 Mitglieder sind Entwickler, Publisher und Anbieter von digitalen Spielen und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes. Der BIU ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema digitale Spiele.

Informationen zum GAME

Der Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. (GAME) ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielbranche. Der Verband repräsentiert mit seinen über 110 Mitgliedern die breite Mehrheit der in Deutschland im Bereich der Computerspieleentwicklung und Vermarktung tätigen Unternehmen. 2004 gegründet, setzt sich der Verband seit über zehn Jahren konsequent für die Verbesserung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen des Marktstandortes Deutschland ein.
 
Wie kein anderes Medium verbinden Computerspiele die Elemente Literatur, Musik und Film – und ergänzen sie um die spannenden Möglichkeiten der Interaktion. Aus diesem Grund arbeitet der GAME aktiv an der gesellschaftlichen und politischen Gleichbehandlung der Games-Branche mit anderen Teilen der Kreativwirtschaft und ist deshalb seit 2008 über die Sektion Film und audiovisuelle Medien Mitglied des Deutschen Kulturrats und Gesellschafter der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK).

Informationen zur LEARNTEC

Vom 24. bis 26. Januar 2017 steht die Messe Karlsruhe im Zeichen des digitalen Lernens. Jährlich lockt die LEARNTEC mehr als 7.000 HR-Entscheider und IT-Verantwortliche nach Karlsruhe, die sich bei über 240 Ausstellern zu den Möglichkeiten digitalen Lernens informieren und konkret für ihre Problemstellungen bei Wissensvermittlung und –management Lösungen suchen. Der Kongress der LEARNTEC 2017 widmet sich dem Thema „Zukunft Lernen: Lernwelten neu denken“ und vermittelt an drei Tagen geballtes, praxisnahes Wissen.

Pressekontakt:

Martin Puppe
BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.
Charlottenstraße 62
10117 Berlin
Tel.: 030 2408779-20
Fax: 030 2408779-11
E-Mail: puppe@biu-online.de
www.biu-online.de
Twitter: @BIU_eV
Facebook.com/BIUeV

Martin Puppe
Senior Manager Public Relations
+49 30 240 8779 20