Die aktuellen Charts der Konsolen- und PC-Spiele: „Resident Evil 7 biohazard“ steigt auf Platz 1 ein

Grusel an der Spitze und der Einstieg einer neuen Spiele-Sammlung bestimmen das Bild der aktuellen Games-Charts in Deutschland

Berlin, 14. Februar 2017 – Neues Jahr, neuer Spitzenreiter: Capcoms Grusel-Abenteuer „Resident Evil 7 biohazard“ steigt zu Jahresbeginn als höchster Neueinsteiger direkt auf Platz 1 der deutschen Games-Charts ein. Als zweithöchste Neuheit platziert sich die Spiele-Sammlung „Kingdom Hearts HD 2.8 Final Chapter Prologue“ von Square Enix auf Platz 10 in den Charts und schürt die Vorfreude auf das lang erwartete Action-Rollenspiel „Kingdom Hearts III“. Das Interesse an Rockstars Open-World-Bestseller „Grand Theft Auto V“ bricht nicht ab und befördert den Millionen-Hit von Platz 5 auf Platz 2. Auch das Gangster-Epos „Mafia III“ von 2K Games macht einen großen Sprung von Platz 13 auf Platz 7. Mit Ubisofts „Assassin’s Creed: The Ezio Collection“ schafft zudem eine weitere Spiele-Sammlung den Wiedereinstieg auf Platz 15 der Charts. Außerdem steigen Ubisofts Urzeit-Abenteuer „Far Cry Primal“ und Activisions Action-Feuerwerk „Call of Duty: Black Ops III“ erneut auf den Plätzen 16 und 17 ein. Die Top 20 der deutschen Games-Charts werden monatlich vom BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware und GfK Entertainment ermittelt.
 
BIU_Verkaufs-Charts_Games_Januar2017

Über die Games-Charts

Die deutschen Games-Charts werden monatlich vom BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware und GfK Entertainment erhoben. Abgebildet sind die kumulierten Verkaufscharts der Plattformen PC sowie stationärer und tragbarer Spielekonsolen. Das Ranking richtet sich nach den verkauften Einheiten aller Spiele ab einem Preis von 20 Euro. Die Kennzeichnung „NEU“ in der Spalte „Vormonat“ signalisiert den Neueinstieg oder die Rückkehr eines Spiels in die Top 20.

Informationen zum BIU

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Seine 26 Mitglieder sind Entwickler, Publisher und Anbieter von digitalen Spielen und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes. Der BIU ist beispielsweise Veranstalter der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema digitale Spiele.

Für Ihre Recherchen:

Weitere Informationen unter: https://www.biu-online.de/marktdaten/#Charts

Pressekontakt:

Martin Puppe
BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.
Charlottenstraße 62
10117 Berlin
Tel.: 030 2408779-20
Fax: 030 2408779-11
E-Mail: puppe@biu-online.de
www.biu-online.de
Twitter: @BIU_eV
Facebook.com/BIUeV

 

 

Martin Puppe
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 30 240 8779 20