BIU.Dev und BIU.Net wächst um 21 neue Mitglieder

  • Egosoft, Exit Games, Fakt Software, Headup Games, King, Phantom8, Tiny Roar sowie das komplette Entwickler- und Anbieter-Netzwerk der Gamigo AG treten BIU.Dev bei
  • 2nd Wave, Fankhi, Green eSport, Ihde & Partner, Marchsreiter Communications, Metaboli, Prof. Dr. Michael Bhatty sowie zwei weitere Töchter der Gamigo AG schließen sich BIU.Net an

Berlin, 20. April 2017 – Das Branchen-Netzwerk BIU.Dev und BIU.Net wächst im ersten Quartal 2017 um 21 neue Mitglieder auf insgesamt über 120. Insgesamt zwölf Unternehmen treten der Entwickler-Plattform BIU.Dev bei. Die neuen Mitglieder sind das Entwicklerstudio Egosoft aus Würselen bei Aachen, der Engine-Anbieter Exit Games aus Hamburg, das Entwicklerstudio Fakt Software aus Leipzig, der Indie-Game-Anbieter Headup Games aus Düren, das Berliner Studio des Mobile-Games-Anbieters King, das Entwicklerstudio Phantom8 aus Berlin sowie das Indie-Entwicklerteam Tiny Roar aus Hamburg. Außerdem schließen sich die Gamigo-Töchter Aeria Games und GameSpree aus Berlin sowie Infernum Games, Intenium und Looki Publishing aus Hamburg der Plattform BIU.Dev an. Auch BIU.Net, das Netzwerk für das erweiterte Umfeld der Games-Branche, wächst um neun Neuzugänge. Darunter fallen die Social-Media- und Influencer-Agentur 2nd Wave aus Berlin, die eSports-Dienstleiter Fankhi aus dem oberbayerischen Tutzing und Green eSport aus Ilmenau, die Berliner Anwaltskanzlei Ihde & Partner, die Kommunikationsagentur Marchsreiter Communications aus München, der französische Download-Plattform-Betreiber Metaboli sowie Prof. Dr. Michael Bhatty von der Hochschule für Design und Informatik Düsseldorf. Außerdem schließen sich die Gamigo-Töchter Gamigo Advertising aus Hamburg und HoneyTracks aus München BIU.Net an. Die eSports-Dienstleiter Fankhi und Green eSport werden darüber hinaus auch Mitglied in der Vereinigung eSports.BIU.
 
„Ich freue mich sehr über den großen Mitgliederschub, den es seit Jahresbeginn bei unserer deutschlandweiten Netzwerkplattform BIU.Dev und BIU.Net gegeben hat,“ sagt Felix Falk, Geschäftsführer des BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware. „Die steigende Vielfalt an Entwicklern, Dienstleistern und anderen Akteuren ermöglicht es uns, ein noch breiteres Spektrum an Themen abzudecken, Wissen auszutauschen und als Branche an einem Strang zu ziehen.“
 
Weitere Informationen zu BIU.Dev und BIU.Net gibt es unter folgender Internetadresse: https://www.biu-online.de/biu-dev-biu-net/was-sind-biu-dev-und-biu-net/

Informationen zum BIU

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Seine 27 Mitglieder sind Entwickler, Publisher und Anbieter von digitalen Spielen und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes. Der BIU ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema digitale Spiele.

Informationen zu BIU.Dev und BIU.Net

BIU.Dev und BIU.Net bilden die Netzwerkplattform des BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware. Ziel von BIU.Dev und BIU.Net ist es, alle Teilnehmer der deutschen Games-Branche untereinander besser zu vernetzen und den Austausch aller Akteure zu fördern sowie das Engagement aller Marktakteure zu bündeln und zu koordinieren, um langfristig den Games-Standort Deutschland zu stärken. Das Zusammenspiel aller Marktakteure im Netzwerk ermöglicht Synergien, wie es sie bisher in der Industrie nicht gibt.

Pressekontakt:

Martin Puppe
BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.
Charlottenstraße 62
10117 Berlin
Tel.: 030 2408779-20
Fax: 030 2408779-11
E-Mail: puppe@biu-online.de
www.biu-online.de
Twitter: @BIU_eV
Facebook.com/BIUeV

Martin Puppe
Senior Manager Public Relations
+49 30 240 8779 20