BIU Sales Awards: Die erfolgreichsten Computer- und Videospiele im April 2017

BIU Sales Awards April 2017

So sehen Sieger aus: Eine Million verkaufte „FIFA 17“-Spiele auf der PlayStation 4

Berlin, 15. Mai 2017 – Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware vergibt seine Auszeichnungen an die verkaufsstärksten Computer- und Videospiele im April 2017. Auch in der Welt der digitalen Spiele begeistert der Fußball die Deutschen wie kaum ein anderes Thema: „FIFA 17“ hat im April die Hürde von über eine Million verkauften Spielen auf der PlayStation 4 genommen und wird zum zweiten Mal mit dem BIU Sonderpreis ausgezeichnet. Den ersten Sonderpreis erhielt die Fußball-Simulation im September 2016, nachdem sich der Titel bereits wenige Tage nach Veröffentlichung über 500.000 Mal auf der PlayStation 4 verkauft hatte. Außerdem geht der BIU Sales Award in Gold für 100.000 verkaufte Exemplare auf der PlayStation 4 an das Taktik-Actionspiel „Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands“, das im März dieses Jahres erschienen ist.

Den BIU Sonderpreis für mehr als 500.000 verkaufte Spiele auf einer Plattform erhält zum zweiten Mal:

  • FIFA 17 (EA Canada/Electronic Arts) für die Plattform PlayStation 4

Den BIU Sales Award in Gold für mehr als 100.000 verkaufte Spiele auf einer Plattform erhält:

  • Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands (Ubisoft Paris/Ubisoft) für die Plattform PlayStation 4

Über FIFA 17

Fußball ist nicht nur ein sportlicher Wettstreit, sondern auch ein kulturelles Phänomen, das die Menschen durch alle Gesellschaftsschichten hinweg verbindet. Der Erfolg der „FIFA“-Reihe verwundert also kaum, nehmen Games doch heutzutage eine vergleichbare gesellschaftliche Rolle ein. Während Sport-Enthusiasten die Triumphe und Niederlagen ihrer realen Lieblingsvereine in der Realität nur vom Spielfeldrand aus mitverfolgen, schreiben sie in der Fußball-Simulation von Electronic Arts ihre eigenen Erfolgsgeschichten. Egal, ob im Duell gegen menschliche Kontrahenten oder die künstliche Intelligenz des Computers: Jeder Spieler plant seine eigenen Spielzüge und wird Protagonist seiner eigenen Fußballkarriere. Mit „The Journey“ bietet „FIFA 17“ erstmalig seit Beginn der Reihe einen Spielmodus, der die Simulation um eine interaktive Geschichte bereichert. Spieler schlüpfen in die Haut des Nachwuchsspielers Alex Hunter und erleben den steinigen Weg aus der Amateurliga in die Premier League. Leistungen und Entscheidungen der Spieler wirken sich dabei auf den Verlauf von Hunters kinoreifer Geschichte aus. In „FIFA 17“ kann jeder die emotionsgeladenen Höhen und Tiefen einer Fußballer-Karriere selbst erfahren.

Über Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands

Seit über 15 Jahren begeistern die Ableger der „Ghost Recon“-Reihe mit ihrer Mischung aus fordernder Action, taktischer Finesse und spannenden Politthriller-Szenarien. „Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands“ baut auf dem Erfolgsrezept auf und entlässt Spieler zum ersten Mal in der Geschichte der Reihe in eine frei erkundbare, offene Spielwelt. In der Rolle eines Mitglieds der „Ghost“-Einheit machen sich Spieler gemeinsam mit drei vom Computer oder von echten Mitspielern gesteuerten Kameraden auf nach Bolivien, um einem skrupellosen Drogenkartell das Handwerk zu legen. Im Vordergrund steht das Auskundschaften von Ortschaften sowie das Sammeln von Informationen über den mächtigen Drogenboss El Sueño. Ziel des Spiels ist es, die verschiedenen Abteilungen des Kartells nach und nach zu zerschlagen. Die Missionen können dabei auf vielerlei Weise und in beliebiger Reihenfolge absolviert werden. Spieler haben die Wahl verdeckt und heimlich zu operieren oder den offenen Kampf zu suchen, mit einem Jeep das feindliche Lager zu stürmen oder per Helikopter aus der Luft anzugreifen. Buchautor Tom Clancy lieferte bereits mit „Das Kartell“ die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Thriller. Mit „Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands“ können Spieler nun ihre eigenen Thriller-Geschichten schreiben.

Informationen zu den BIU Sales Awards

Zu Beginn jedes Monats teilt das Marktforschungsunternehmen GfK Entertainment dem BIU die Verkaufszahlen der meistverkauften digitalen Spiele in Deutschland mit. Die ausgewiesenen Verkaufsmengen enthalten plattformspezifische Hochrechnungsfaktoren zur Gesamtmarktabdeckung und zur Berücksichtigung digitaler Verkäufe. Die Festlegung dieser Faktoren obliegt dem BIU in Zusammenarbeit mit GfK Entertainment. Zusätzlich können Anbieter von Computer- und Videospielen dem BIU ihre kumulierten Digital-Verkäufe unter sales-award@biu-online.de melden.

Informationen zum BIU

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Seine 27 Mitglieder sind Entwickler, Publisher und Anbieter von digitalen Spielen und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes. Der BIU ist beispielsweise Veranstalter der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema digitale Spiele.

Für Ihre Recherchen:

Weitere Informationen unter: http://www.biu-online.de/themen/biu-sales-award/

Pressekontakt:

Martin Puppe
BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.
Charlottenstraße 62
10117 Berlin
Tel.: 030 2408779-20
Fax: 030 2408779-11
E-Mail: puppe@biu-online.de
www.biu-online.de
Twitter: @BIU_eV
Facebook.com/BIUeV

 

Martin Puppe
Senior Manager Public Relations
+49 30 240 8779 20