Maren Schulz wird Leiterin Politische Kommunikation beim BIU

Berlin, 13. September 2017 – Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware besetzt die Leitung für sein Politik-Ressort neu: Ab Anfang Oktober tritt Maren Schulz als Leiterin Politische Kommunikation ihre neue Stelle an. Das gab heute der BIU, der Verband der deutschen Games-Branche, bekannt. Damit kann sie rechtzeitig zu den Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl 2017 die politische Arbeit für den BIU aufnehmen. Unterstützt wird Maren Schulz von Sebastian Broch, Referent Politische Kommunikation, sowie Dr. Christian-Henner Hentsch, Leiter Recht & Regulierung. Schulz arbeitete zuvor beim Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V., kurz VPRT, und war hierbei ebenfalls für die Politische Kommunikation verantwortlich. Sie folgt auf Christine Schulze-Grotkopp, die den BIU Anfang Juli verlassen hat.
 
„Ich freue mich, dass wir mit Maren Schulz eine besonders erfahrene und bestens vernetzte Spezialistin für politische Kommunikation gewinnen konnten. Für die deutsche Games-Branche sind sowohl die anstehenden Koalitionsverhandlungen als auch die kommende Legislaturperiode von entscheidender Bedeutung. In dieser für den Games-Standort Deutschland so wichtigen Phase bin ich froh, dass wir mit Maren Schulz die politische Expertise des BIU weiter ausbauen können“, sagt Felix Falk, BIU-Geschäftsführer.
 
„Meine neue Aufgabe beim BIU ist sehr reizvoll: Die besondere Rolle der Games-Branche als Wirtschaftsfaktor, Kulturgut und Innovationstreiber wird sowohl seitens der Öffentlichkeit als auch der Politik immer besser verstanden, das zeigt nicht zuletzt die Eröffnung der gamescom durch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Es gibt zahlreiche gesellschaftliche Bereiche, in denen die großen Potentiale von Games noch nicht ausreichend erkannt und genutzt werden. Im Vergleich zu vielen unserer europäischen Nachbarländer sind beispielsweise die Rahmenbedingungen für die Games-Entwicklung in Deutschland kaum konkurrenzfähig. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit den Mitgliedern und dem Team des BIU daran zu arbeiten, Deutschland zu einem attraktiven Standort für die Games-Branche weiterzuentwickeln und die gesellschaftlichen Chancen des Mediums noch stärker zu nutzen“, sagt Maren Schulz, Leiterin Politische Kommunikation beim BIU.

BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware

Wir sind der Verband der deutschen Games-Branche. Unsere Mitglieder sind Entwickler und Anbieter digitaler Spiele und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes. Wir sind Träger der gamescom, dem weltgrößten Event für Computer- und Videospiele. Als zentraler Ansprechpartner für Medien, Politik und Gesellschaft beantworten wir Fragen etwa zur Marktentwicklung, Spielekultur und Medienkompetenz. Unsere Mission ist es, Deutschland zum führenden Standort für die Spieleentwicklung zu machen.

Pressekontakt:

Martin Puppe
BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.
Charlottenstraße 62
10117 Berlin
Tel.: 030 2408779-20
Fax: 030 2408779-11
E-Mail: puppe@biu-online.de
www.biu-online.de
Twitter: @BIU_eV
Facebook.com/BIUeV

Martin Puppe
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 30 240 8779 20